Google Spionage via Backup & Sync

Google Spionage via Backup & Sync

Google bietet die meisten seiner Dienste nun auch Backup & Sync kostenlos an, lässt sie sich aber indirekt mit Nutzerinformationen bezahlen die eine gezieltere Werbung möglich machen.

Backup & Sync für Windows & Mac

Der neueste Schachzug um an noch mehr Daten zu kommen ist die kostenlose Backup-Software „Backup & Sync“ von Google für Windows und Mac mit der sich gezielt Daten im Google-Drive sichern lassen. Das Tool soll als Bindeglied zwischen einem Android-Gerät mit Google-Drive und Windows bzw. Mac dienen.

Hier gibt es die Software bei Google

Achtung: Backup & Sync kann nicht weiterhelfen, wenn Windows beschädigt wird und man eine Systemrettung benötigt. Das kann nur ein richtiges Backup-Programm. Hier ist unsere Empfehlung im Artikel Daten sichern – aber richtig.

Google Backu & Sync downloaden

15 GByte kostenloser Speicher

Alle Daten die mit Backup & Sync auf dem Speicher bei Google-Drive landen werden von Google automatisch gescannt und ausgewertet. Also alle persönlichen Daten mit Begriffen, Texten oder auch Fotos und Videos werden zur besseren Beschickung mit Werbung von einer intelligenten Maschine ausgewertet.

Google liest alles mit – wertet alles aus

Wer nun seine Daten von einem mobilen Gerät oder von Windows aus speichert, sollte sich darüber klar sein, dass alles von Google mitgelesen wird. Man sollte daher zum Beispiel auf die Ablage  von sehr persönlichen Fotos, Bewerbungsunterlagen, Geburtsurkunden usw. verzichten. Falls man doch etwas Persönliches auslagern will, kann man ein ZIP- oder RAR-Archiv mit einem Passwort versehen. Das kann die Maschine nicht durchsuchen.

Viele stimmen zu ohne die Nutzungsbedingungen zu lesen

Bei Backup & Sync stimmt man der Durchsuchung der Daten bereits in den Nutzungsbedingungen zu. Dort heißt es „Unsere automatisierten Systeme analysieren Ihre Inhalte (einschließlich E-Mails), um Ihnen für Sie relevante Produktfunktionen wie personalisierte Suchergebnisse, personalisierte Werbung und Spam- und Malwareerkennung bereitzustellen.“

Viele Google-Tools lesen mit!

Übrigens: fast alle Google-Tools die mit Nutzerdaten zu tun haben, lesen mit! So werden auch alle Mails bei Google Mail (GMail) automatisch gelesen und ausgewertet. Das lässt sich nur verhindern, wenn man einen anderen Mail-Service nutzt oder eine eigene Domain hat samt Mailspeicher hat. Das gibt es bereits ab etwa 1 Euro pro Monat!

Google-Konto richtig einstellen

Alle weiteren Durchleuchtungen durch Google kann man in seinem Google-Konto steuern. Der Artikel Google-Spionage eindämmen zeigt wie einfach das geht! Passend zu Artikel gibt es auch ein kostenloses Video das beim Einstellen hilft.

Hier geht es zum Video Google-Spionage eindämmen auf YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.